Life - Style - Segeln  

Meine Erfahrungen und meine Ausbildung

Aufgewachsen in Hamburg - bestaunte ich frühzeitig die großen Schiffe im Hamburger Hafen. Also war mein Berufswunsch schnell klar und eindeutig: Ich wollte unbedingt Maschinenbauer werden und dann möglichst viele ferne Länder besuchen.

Schritt für Schritt habe ich mir diesen Berufswunsch erfüllt (mechanische Lehre --> Maschinenbau-Studium --> Ergänzungsstudium in E-Technik --> MSR).

Meine Begeisterung bei der Realisierung technischer kybernetischer Systeme in Europa, Asien, Amerika und Arabien führten mich immer wieder auch zum Yachtsegeln in sehr verschiedenen Gewässern.

Nach diversen Skipper-Trainings-Kursen für Hochseesegeln beim DHH legte ich folgende Segelprüfungen ab:
A bis BK beim DSV  --> Amtlicher Sportseeschifferschein (SSS) für weltweites großes Küstensegeln inklusive ROC-Zeugnis für Funker I  und GMDSS /UKW.
Seit dieser Zeit bin ich Mitglied der DSV Kreuzer-Abteilung.

Später, im fortgeschrittenen Alter, ergänzte ich noch die Patente für Binnengewässer in Deutschland:
Amtlicher Sportbootführerschein-Binnen für Segel + Motor und  Bodenseeschifferpatent / A + D für Motor- und Segel-Boote.

Meine besuchten Segelreviere  weltweit (rote Punkte)



Nach all diesen Erlebnissen begann ich meine vielfältigen Erfahrungen auf den Punkt zu bringen.

Das Ergebnis: "The link is more important than the thing".

Der Punkt ist die Rückkopplung !

Für Ingenieure der Regelungstechnik ist die Bedeutung der Rückkopplung natürlich schon ein wichtiger Teil der Berufsausbildung und kein Geheimnis mehr.

Auch Segler lernen schon im Grundkurs "Hol dicht die Schoten" und sind verwundert was sich jetzt alles ändert. Die Wirkung der Rückkopplung wird hier unmittelbar spürbar!




weiter zur Seite-->  Impressum & Disclaimer & Datenschutz