Die richtige Bootswahl ist eine Frage der Kybernetik ! 



Bevor Sie Ihren Persönlichkeitstyp genau bestimmen, sehen Sie sich zunächst die nachfolgende einfache Matrix an. Beachten Sie die Bedeutung der Begriffe :  Funktionsvielfalt - Komfort - Exklusivität.


Wer Funktionsvielfalt   für „eher wichtig“ hält, der zielt auf die Optimierung von Segel-/ Fahr- und Manövrierleistungen.
„Segeln pur“ verlangt nach Funktionsvielfalt (Kennziffer 1).
Fun - Regatten - Teilnehmer schätzen die Funktionsvielfalt - es geht ihnen um die Optimierung der Geschwindigkeit.


Wer Komfort   für „eher wichtig“ hält, der zielt auf angenehme Lebensverhältnisse an Bord.
Ein gemütlicher Aufenthalt unter Deck bedeutet Komfort. Wer die Kennziffer 1 wählt, wünscht ein bequemes Segeln, mit der Familie, mit Freunden, mit seinem Partner oder seiner Partnerin oder auch als Einhandsegler.


Wer Exklusivität   für „eher wichtig“ hält (Kennziffer 1), der möchte sich absetzen von der Masse. Er wird dadurch natürlich die Aufmerksamkeit anderer auf sich ziehen. Exklusive Yachten wollen beeindrucken und auffallen. Wollen Sie das jedoch vermeiden, müssen Sie die Kennziffer 3 wählen!

Mit der obigen Begriffsdefinition bestimmen Sie nun Ihren "8-stelligen Kennziffern-Code" mit der PDF-Datei "1-Allgemeine Werte-Tabelle" und vergleichen diesen Code dann mit den "Persönlichkeitsprofilen 1 bis 54" der nachfolgenden PDF-Datei.

Achtung: Die Voreinstellung für den Code "4112 2222" (grüne Felder mit Haken !) haben Sie durch Mausklick auf die leeren Felder unter den entsprechenden Ziffern so verändert, dass sich Ihr eigener 8- stelliger Wunsch-Code ergibt.

Achtung: Die automatische Addition funktioniert nur korrekt bei Nutzung des  "Google Chrome Browser"  und des kostenlosen "Adobe Reader" ! Ihre Kategorie wird Ihnen dann sofort in der oberen linken Ecke und in der unteren rechten Ecke der gelben Matrix angezeigt.
Bei anderen Programmen müssen Sie die Addition selbst im Kopf durchführen !



Die Ziffer 1 sollte bei B bis E deckungsgleich vorkommen !
Persönlichkeitsprofile 1 - 54 (Übersicht)_1.pdf (140.59KB)
Die Ziffer 1 sollte bei B bis E deckungsgleich vorkommen !
Persönlichkeitsprofile 1 - 54 (Übersicht)_1.pdf (140.59KB)

 


Das Anspruchsniveau in %-Werten ist nur ein "Kategoriemaßstab" und nicht etwa identisch mit den Baukosten.


Die Baukosten finden Sie hier --> Baukosten


Die Geldsumme, die Sie benötigen, richtet sich nach folgender Grafik. 
 Das sind eventuell nur 1/4 der ursprünglichen Baukosten !

 




Meine Einteilung der Persönlichkeitsprofile habe ich abgeleitet aus der Big-Five-Lehre der Psychologie.
Hinweis: Die Big - Five - Aspekte sind "gemeinfrei" (also bestehen keine Urheberrechte) !

Siehe -->  https://de.wikipedia.org/wiki/Big_Five_(Psychologie) 

Die vier Buchstaben bedeuten:

E= Extraversion, I = Introversion, S = Sensing --> sinnliche Wahrnehmung, N = Intuition --> intuitive Wahrnehmung, T = Thinking --> analytische Beurteilung, F = Feeling --> gefühlsmäßige Beurteilung, J = Judging --> urteilend, P = Perceiving --> wahrnehmend.

Im 2. Durchgang sollten Sie auch die vom "Reinen Typ" abweichenden Typen mit gelegentlichen Anteilen in Betracht ziehen, damit das Ergebnis auch nach der obigen gelben Matrix passt.

Nutzen Sie im 2. Durchgang auch die folgende Buchstabenbedeutung :

1) Kreativität (Openness) :
(S) praktisch / konservativ --------- (N) theoretisch / fantasievoll
aber auch: vorsichtig  ----------------------   erfinderisch
2) Spontanität (Conscientiousness) :
(P) spontan -------- (J) geplant
aber auch: unbekümmert  ------------------  organisiert
3) Orientierung am Äußeren (Extraversion) :
(I) weniger  --------- (E) mehr
aber auch: zurückhaltend  -------------  gesellig
4) Verträglichkeit (Agreeableness) :
(T) kritisch / misstrauisch --------- (F) kooperativ
aber auch: widerstreitend  ---------------  freundlich

Im Englischen wird das psychologische Modell nach den Anfangsbuchstaben auch als OCEAN-Modell bezeichnet: Openness, Conscientiousness, Extraversion, Agreeableness und Neuroticism.

Neuroticism (emotionale Verletzlichkeit) habe ich nicht verwendet !


Das Ergebnis für z. B. hochseetaugliche Yachten zeigt die folgende Grafik.




Ihren gefundenen 8-stelligen Kennziffern-Code geben Sie nun in die folgende PDF-Datei ein.





Jede beliebige Einrumpf-Segelyacht zwischen 8 m und 18 m Länge, die Sie jetzt in Augenschein nehmen, muss alle Positionen, die in der Check-Liste mit "1" beziffert sind, zu Ihrer Zufriedenheit erfüllen.
Nur dann wird diese Yacht zu Ihrer Persönlichkeit passen!
Die Positionen, die mit "2" beziffert wurden, sind für Sie "nice to have", aber nicht wirklich wichtig !


Versuchen Sie es  !


Sollten Sie noch unsicher sein mit Ihrer Code-Wahl, so verwenden Sie am Anfang den Code 4222 2222.
In der angezeigten Liste achten Sie zunächst auf die mit "4" gekennzeichneten Felder.

Im zweiten Durchgang geben Sie Ihren revidierten Code ein, der Ihr Persönlichkeitsprofil besser trifft. Sehen Sie sich das Ergebnis in der Check-Liste erneut an. Vergleichen Sie die gewählten Ziffern A bis H in der obigen gelben Matrix, bis Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind. 

Achtung:  Ihr gewählter Code muss bei den Ziffern B bis D mindestens eine "1" enthalten, sonst wird die genaue Bestimmung einer für Sie passenden Segelyacht nicht möglich sein !


Nur wenn Sie Ihr Persönlichkeitsprofil genau bestimmen, erhalten Sie mit meinen Check-Listen genaue Ergebnisse! Die Ergebnisse wurden von mir immer wieder zur vollsten Zufriedenheit überprüft.



Ich selbst ordne mich übrigens unter Typ-Nr. 14 ein. 
Code-Nr.: 4112 2222
D.h.: 3*-Yacht. 338 Bewertungen --> ca. 250 T€ (HighClass-Yacht),
Betriebskosten pro Jahr ca. 16 T€.

 

Die erste Grafik liefert vier wichtige Werte.
1. Die Boots-Kategorie (auf der unteren %-Skala).
2. Die Zahl der Ansprüche (auf der linken Skala).
3. Die Bootslänge in Meter (auf der rechten Skala) und
4. Die Marktposition der passenden Yacht im Kurvenfeld (roter Min.-Punkt).




Die folgenden 2 Grafiken zeigen die Verteilung der Ansprüche und die letzte Grafik gibt Ihnen ein Gefühl für das Layout.







Meine Überlegungen in der folgenden Datei beleuchten die Details, die mir persönlich besonders wichtig erscheinen.





Mit dem folgenden Kontaktformular können Sie mir gerne Ihren Code mitteilen, auch wenn Ihre Ziffernfolge mit "2" oder "3" beginnt.
Es gilt meine -->  AGB




Beispiele einiger Beratungen :

Eine typische Check-Liste für Code-4113 3222 sehen Sie in der folgenden PDF-Datei:

Nutzen Sie die Markierfelder bei einer Bootsbesichtigung.
So haben Sie schnell eine gute Übersicht.


 Sehen Sie sich hier den Vergleich zwischen
"Code - 41112222" (3*-Yacht, Nr.13) und
"Code - 41312222" (2*-Yacht, Nr.30) an.
Beim Code - 41312222 wurde auf Komfort verzichtet !


Oder ein Vergleich zwischen
"Code - 41132222" (2*-Yacht, Nr. 17) und
"Code - 43312222" (2*-Yacht, Nr.38).
Beim "Code - 43312222" ist nur die Exklusivität wichtig.


Hier geht es weiter zu   -->  Alternativen